Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

4 Kommentare

Wie bügle ich ein Hemd?

Hemden bügeln sollte gelernt sein. Mit einer ordentlichen Anleitung ist das Bügeln kein Alptraum mehr.

Bei Baumwollstoffen stellen Sie das Bügeleisen auf die höchste Stufe, bei Seide und Kunstfaser auf die niedrigste Stufe. Zur Vorbereitung für das Bügeln sollten Sie das Kleidungsstück gut anfeuchten oder direkt nach der Entnahme aus der Waschmaschine bügeln. Die frischgewaschenen Hemden auf einem Bügel trocknen lassen und am besten noch die Knopfleiste und die Ärmel glatt ziehen. Dann ein Dampfbügeleisen zur Hand nehmen und das Bügelbrett aufspannen. Los geht es:

Bitte beachten Sie auch die Pflegehinweise auf Ihrem Kleidungsstück!

In sechs Schritten zum gebügelten Hemd:

  1. Beginnen Sie mit dem Kragen. Erst die Kragenrückseite und dann die Innenseite. Bei eterna Hemden die Krägen nicht heiß bügeln.
  2. Dann die Schulterpartie. Ziehen Sie das Hemd über die Spitze des Bügelbretts und bügeln Sie die Schultern bis zum Ärmelanfang.
  3. Manschetteninnenseite ausbreiten, bügeln und zur Vorderseite wechseln. Bei eterna Hemden die Manschetten nicht heiß bügeln.
  4. Ärmel: Beginnen Sie bei der Manschette und bügeln Sie hoch zur Schulter. Dann von oben in die kleinen Falten hinein bügeln.
  5. Jetzt kommt die Vorderseite. Ziehen Sie zuerst die Knopflochleisten glatt und bügeln diese sorgfältig. Bügeln Sie dann die Knopfzwischenräume.
  6. Zu guter Letzt kommt die Rückseite des Hemdes. Legen Sie die Rückenseite auf das Bügelbrett und ziehen Sie die Schulterpartie über die runde Seite des Brettes. Jetzt sorgfältig bügeln und vom Kragen Richtung Hemdende bügeln. Ziehen Sie mit der freien Hand die Falten in Form.

Fertig ist das gebügelte Hemd. Jetzt auf einen Bügel hängen und nachtrocknen lassen.

Man könnte noch jede Menge Anleitungen zum Hemden bügeln entwerfen, denn jeder entwickelt mit der Zeit seine eigene Methode. Am Anfang werden Sie etwas mehr Zeit brauchen, um ein Hemd richtig bügeln zu können, aber nach drei Hemden sind Sie ein Profi.

Wichtiger Hinweis: eterna Hemden haben einen festen Kragen und Manschetten aus Doppelstoff, die nicht heiß gebügelt werden dürfen!

Weitere Ratgeber Themen finden Sie hier.

Kommentare

  1. Patrick

    Hi. Ihr schreibt oben im Artikel, dass man Baumwolle mit hoher Temperatur bügeln soll. Jetzt habe ich einige weiße Business eterna-Hemden (100% Baumwolle). Auf deren Etiketten ist aber durchweg ein Bügelsymbol mit einem Punkt. Das heißt doch eigentlich bügeln bei niedriger Temperatur. Wie heiß bügelt man die denn nun, eure Hemden? vg Patrick

  2. Danke für deine Tipps hier ist noch einer:Immer auf Qualität achten. Ein gutes Bügeleisen von Siemens sollte es schon sein. Habe mir auch erst ein anderes gekauft. Dieses hat dann gerade mal 4 Monate gehalten, außerdem wurde es mit der Zeit immer undichter und hin und wieder sind Wassertropfen auf die Kleidung gekommen. Habe mir dann
    http://www.siemens-home.de/produktsuche/b%C3%BCgeln/dampfb%C3%BCgeleisen/TB56280.html?source=browse besorgt. Habe es schon eine lange lange Zeit und habe nie Probleme gehabt.

  3. Besonders einfach fällt das Bügeln auf einem aktiven Bügeltisch, der das Textil an das Brett ansaugt. Weiter heisst es “viel hilft viel”! Bei Bügeleisen ist gerade die ausgestoßene Dampfmenge entscheidend. Werte über 100g/min gelten als gut, wenn es um Dampfbügelstationen geht. Herkömmliche Bügeleisen siedeln sich eher bei 35g/min an.

Kommentieren