Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Business Kompetenz

Die Anforderungen in der Geschäftswelt von heute werden immer komplexer und anspruchsvoller: Reisen, Präsentationen, soziale Verpflichtungen. Um in allen Situationen kompetent auftreten zu können, ist ein gepflegtes Erscheinungsbild unabdingbar.

Auf Reisen

Wer beruflich viel reist, weiß um das Problem: Ob Kostüm oder Bluse, Anzug oder Hemd – bei langem Sitzen knittert die Kleidung. Nicht selten aber muss man nach dem Langstreckenflug direkt zum ersten Termin. Sakkos und Blazer sollte man sich daher grundsätzlich von der Flugbegleitung auf Bügel hängen lassen. Ein Ersatzhemd aus knitter- und bügelfreiem Stoff im Handgepäck kann bei Bedarf vor dem Landeanflug im Waschraum übergestreift werden.

 

Im Meeting

Wer heute in seinem Beruf Erfolg haben möchte, der muss nicht nur seine Inhalte, sondern auch sich selbst gut und sicher präsentieren können. Es tritt aber nur der sicher auf, der sich in seiner Haut wohl fühlt. Tragen Sie daher Kleidung, die nicht nur zum entsprechenden Anlass sondern auch zu Ihnen passt: Gut gewählte Kleidung unterstreicht Ihre Persönlichkeit, die einen wichtigen Teil einer gelungenen Präsentation ausmacht.

Wer präsentiert, der kommuniziert vor allem mit Worten. Aber auch non-verbale Kommunikation beeinflusst das Publikum. Man sollte sich deshalb immer im Klaren darüber sein, was man dem Gegenüber mit seiner Kleidung vermitteln möchte. Tritt man dem Vorstand im dunklen Anzug und Krawatte gegenüber, so könnte genau dieses Erscheinungsbild bei anderen Gelegenheiten eine Barriere zwischen Ihnen und Ihrem Gegenüber aufbauen.

 

Nach der Arbeit

Oft geht es mit Kollegen oder Geschäftspartnern auf einen Drink nach der Arbeit. Ziehen Sie sich daher bereits am Morgen ein Hemd an, das am Abend auch ohne Sakko und Krawatte gut aussieht. In der Bar darf es ruhig ein moderner, körpernaher Schnitt sein.

Beim Essen mit Kunden oder Vorgesetzten besteht oft vor allem eine Unsicherheit: Was darf bestellt werden? Grundsätzlich sollte sich der Eingeladene vom Gastgeber leiten lassen. Bestellt dieser eine Vorspeise, so kann und sollte man das auch tun, damit der Einladende nicht alleine essen muss. Empfiehlt der Gastgeber gewisse Speisen, so sollte man sich beim Bestellen zumindest in der gleichen Preiskategorie befinden, wenn man der Empfehlung nicht folgen mag. Was die Kleidung angeht, so sollte man sich an der Kategorie des Lokals orientieren. Geht es zum Italiener an der Ecke, dann tut es eine gepflegte Hose und ein offenes Hemd. Im Drei-Sterne-Restaurant ist der Anzug mit Krawatte gefragt.

Weitere Business-Themen finden Sie hier.

Kommentieren