Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Benimmregeln für Gentlemen- Knigge

Ein echter Gentleman hat ausgezeichnete Manieren und achtet auf sein Äußeres. Er begegnet seiner Umwelt mit Respekt und wird dafür von seinen Mitmenschen geschätzt. Hier die wichtigsten Benimmregeln für Gentlemen.

Begrüßungsregeln

Der erste Eindruck zählt. Einen wahren Gentleman erkennt man bereits an der Begrüßung. Jemanden zu grüßen, heißt, ihn wahrzunehmen und ihm Respekt entgegen zu bringen. Ein kräftiger Händedruck soll Ihr Gegenüber auf Sie aufmerksam machen und ihm gleichzeitig zeigen, dass Sie ihn als Person wahrnehmen. Keinesfalls aber soll der Händedruck den Anderen in die Knie zwingen. Wer dem Begrüßten Schmerzen zufügt, hat etwas falsch gemacht. Ein zu lascher Händedruck hingegen führt dazu, nicht ernst genommen zu werden. Sehen Sie Ihrem Gegenüber bei der Begrüßung in die Augen, denn das ist mindestens genauso wichtig wie die richtige Dosierung des Händedrucks. Jeder hat es verdient, gegrüßt zu werden. Stellen Sie Ihre Begleitung vor, wenn diese dem Anderen unbekannt ist. Ob nun Ihre Putzfrau neben Ihnen steht, die Frau Ihrer Träume oder ein guter Freund.

Türen aufhalten

Wer anderen nicht die Tür aufhält, dem bleiben sie auch selbst verschlossen. Nicht nur einer attraktiven Begleitung hält der Gentleman die Tür offen, sondern auch Kollegen und Vorgesetzten. Wird uns selbst die Tür aufgehalten, bedanken wir uns. Eine gepflegte Lebensart und ein höflicher Umgang öffnet Ihnen Tür und Tor, ob im Privatleben oder im Beruf. Ist eine Tür verschlossen, hilft nur Anklopfen. Und was viele vergessen – erst eintreten, wenn man hereingebeten wird.

Umgang mit Frauen

Gute Umgangsformen sind das A und O, denn Frauen wollen Männer mit Klasse. Türen aufhalten, in den Mantel helfen oder die Rechnung bezahlen, hat nichts mit Bevormundung zu tun. Unter dem Deckmantel der Emanzipation diese Dinge nicht zu tun, ist schlichtweg eine Ausrede für schlechtes Benehmen. Ein Mann mit Stil gibt die Bestellung im Restaurant auf oder trifft zumindest die Weinauswahl. Aufzustehen, wenn eine Dame den Raum betritt, ist ebenfalls eine Frage der Höflichkeit und des Respekts. Ein Gentleman genießt und schweigt, ist übrigens kein veraltetes Sprichwort. Diskretion ist ein Gebot im Umgang mit der Damenwelt, das ein Mann mit Klasse selbstverständlich einhält.

Tischregeln

Der Umgang mit Weinglas, Serviette und Besteck sollte für den Mann von Welt eine Selbstverständlichkeit darstellen. Ein echter Gentleman ist aber auch stilsicher, was die Verwendung von Mobiltelefonen betrifft. Bei Tisch sollte das Handy grundsätzlich auf lautlos gestellt werden. Anrufe nimmt man nur in wichtigen Fällen an, wofür man aber zumindest den Tisch, wenn nicht den Raum verlassen sollte. Eine Entschuldigung ist in jedem Fall angebracht; im Übrigen könnte man einen wichtigen, erwarteten Anruf auch vorher bereits ankündigen.

Man sollte sich nicht täuschen. Gutes Benehmen ist keineswegs von gestern und der Gentleman erlebt derzeit eine Renaissance. Laut einer aktuellen Umfrage empfinden über 60 Prozent aller Deutschen das Verschwinden traditioneller Benimmregeln als Verlust und nicht als mehr Freiheit.

Mehr Themen über Knigge lesen Sie hier.

Kommentieren