Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Was sind eigentlich Conversational Prints?

Conversational Prints sind derzeit ein absolutes Trendthema – gerade auch in der Blusen-Kollektion von ETERNA. Doch was sind Conversational Prints eigentlich? Was versteht man darunter? Wer die Beispiele auf dem folgenden Bild anschaut, bekommt sicher schon eine Ahnung davon, welche Drucke unter dem Begriff „Conversational Prints“ fallen:

ETERNA Blusen mit Conversational Prints

Taschen, Kätzchen, Schafe, Schuhe: Gesprächsstoff geben diese Blusen von ETERNA genug.

Unter Conversational Prints versteht man gegenständliche, kleine Motivprints. Dargestellt werden unter anderem Alltagsgegenstände, Tiere oder Menschen. Bei ETERNA sind es beispielsweise Schuhe, Taschen und Katzen, die auf den Blusen der aktuellen Kollektion zu finden sind. Wichtig ist, dass die abgebildeten Gegenstände erkennbar sind – sehr abstrakte Druckmotive werden in der Regel nicht als Conversational Print bezeichnet.

Der Begriff „Conversational Print“ stammt übrigens vom englischen Wort „conversation“ ab, was auf Deutsch „Unterhaltung“ bedeutet. Denn die reizenden, liebevoll gestalteten Motive geben immer einen Anlass zu einer Unterhaltung. Also, wenn Sie das nächste Mal auf eine Party oder eine Veranstaltung gehen, bei der Sie Stoff für einen Smalltalk benötigen, wählen Sie als Outfit einfach eine ETERNA-Bluse mit Taschen, Schuhen oder Kätzchen!

Kommentieren