Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Eine Kollektion entsteht – Teil 1: Von der Baumwolle bis zum hochwertigen Stoff

Bis eine neue eterna-Kollektion auf den Markt kommt, ist es ein langer Weg. In einer dreiteiligen Serie verraten wir die Geheimnisse der Entstehung einer eterna-Kollektion. In Teil 1 dreht sich alles um den Weg von der Baumwollernte bis zum perfekten Stoff.

Gewinnung: Der Beginn des Schönen

Die Baumwolle, die wir verwenden, wird in Ägypten und Georgia (USA) angebaut. Es handelt sich dabei um extralangstapelige Baumwolle mit einer Faserlänge von mindestens 35,7 mm. Weniger als drei Prozent der gesamten Welternte entsprechen diesem hohen Qualitätsstandard, der unseren Kunden besonders hochwertige Produkte garantiert. Alles beginnt mit der Ernte der rohen Baumwolle und der feinsäuberlichen Trennung der Blüte von Stiel und Schalenteilen. Aus 100 Kilogramm geernteter Baumwolle werden etwa 35 Kilogramm Fasern gewonnen. Zu großen Ballen gepresst wird dieses Rohmaterial in die Spinnereien transportiert.

 13-01-2015 16-12-50

Spinnen: Qualität von Anfang an

In der Spinnerei angekommen wird zuerst auf Kardiermaschinen ein Grundvlies hergestellt. Auf der nachfolgenden Kämm-Maschine werden letzte Verunreinigungen, aber insbesondere auch kurze Fasern aussortiert. Durch mehrmaliges Mischen und Strecken wird ein gleichmäßiges Vorgarn erzeugt. Durch weiteres Strecken und Drehen erhält das Garn das gewünschte Endergebnis und wird auf Spulen aufgewickelt. Die Qualität des Garnes hängt von der verwendeten Faserlänge (Stapellänge), vom Auskämmungsgrad und der Garndrehung ab. Mit diesen Parametern können die optimale Glätte, Stabilität und Reißfestigkeit des Gewebes maßgeblich beeinflusst werden.

Zwirnen: Zweifach einmalig

Das Einfachgarn wird im nächsten Schritt zweifach zusammengeführt und gezwirnt (zusammengedreht). Dieser Zweifachzwirn hat eine 20 % höhere Reißfestigkeit. Die daraus gewebten Stoffe sind zudem gleichmäßiger (glatter) und bestechen durch ein edel glänzendes Warenbild sowie ein angenehm weiches Tragegefühl.

 Einfachgarn_Zwirn

Weben: Der Stoff, aus dem die Träume sind

In der Weberei wird das Garn bzw. der Zwirn zu Stoffen verwebt.  Bei der Webereivorbereitung werden tausende von weißen oder auch farbigen Garn- oder Zwirn-Spulen auf eine „Zettelvorrichtung“ aufgesteckt und auf den „Kettbaum“ gewickelt. Damit das gewünschte Dessin entstehen kann, hat die richtige Positionierung der einzelnen Fäden höchste Bedeutung. Aus Kett- und Schussfäden entsteht ein Gewebe. Dabei wird – je nach Bindungsart – der Schussfaden (quer) mit den Kettfäden (längs) verbunden. Modernste Webstühle produzieren pro Stunde etwa sechs Meter hochwertigen Stoff.

Bild1

Bindungsarten: Fühlbare Vielfalt

Beim Weben der Stoffe sind unterschiedlichste Bindungsarten möglich. Diese unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich Struktur und Feinheit, sondern auch in ihrer Optik. So handelt es sich bei Oxford beispielsweise um eine gröbere, besonders strapazierfähige Webart, während Popeline über ein glattes, geschmeidiges Strukturbild verfügt. Eine optisch auffällige Optik haben diagonale Breitband-Köperbildungen, wie Feintwill, Diagonal und Fischgrat. Fil à Fil sowie Batist hingegen sind außerordentlich fein gewebt. Auch Natté und Streifen-Varianten, wie Millerayé, Schwestern-, Römer- und Markisenstreifen, sind Bindungsarten mit unverwechselbarem Charakter.

Stoff-Veredelung: Strahlend weiß und bügelfrei

Wir bei eterna legen größten Wert auf hohe Qualität in der gesamten Wertschöpfungskette. Dafür sorgen unsere Schweizer Partner (Spinnerei, Weberei und Veredelung) mit höchstem Know-how sowie ihren strengen Sozial-, Umwelt- und Technologiestandards.

Kontinuierlich arbeitet eterna zusammen mit den Stofflieferanten an neuen wegweisenden Innovationen, zu denen zählt unter anderem die Souplesse-Ausrüstung, eine spezielle und lizenzierte Textilveredelung für swiss+cotton und Finest Fabrics by Swiss Excellent Qualitäten, die höchste Bügelfreiheit garantiert. Dadurch sind eterna-Hemden und -Blusen nicht nur einfach und praktisch zu pflegen, sie überzeugen auch durch einen optimalen Tragekomfort sowie einer sehr hohen Lebensdauer. Zudem punkten weiße bügelfreie Baumwollhemden und Blusen von eterna mit dem höchstmöglichen Weißgrad – eine von vielen weiteren herausragenden Produkteigenschaften.

Kommentieren