Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Streifenmuster in der Herren- und Damenmode

Immer wiederkehrend und immer modern

Das Streifenmuster ist ein modischer Klassiker, der regelmäßig wiederauftaucht, jedoch jedes Mal neu interpretiert wird. Streifen finden sich in den unterschiedlichsten Bereichen. Man denke an die Streifen auf den DFB-Trikots, die Kombination von Sternen und Streifen auf der amerikanischen Nationalflagge und die Streifen im Adidas-Emblem. Wir gehen dem dynamischen Muster auf den Grund.

Von den gestreiften Ursprüngen bis zur Gegenwart

rot gestreiftes Hemd von ETERNA

Kräftige rote Streifen machen dieses Hemd zum Hingucker.

Angeblich entstand das Streifenmuster in der Bretagne und wurde traditionell von Seeleuten in den Farben Blau-Weiß getragen. 1858 gehörte das Streifenhirt zur französischen Matrosenuniform. In den 1920er Jahren griff Coco Chanel das maritime Motiv auf und machte die Querstreifen auf den Laufstegen internationaler Modemessen populär. Von da an war der gestreifte Siegeszug nicht mehr aufzuhalten. Auch Modeschöpfer Jean-Paul Gaultier griff das Streifenmuster am Ende der 1980er Jahre in seinen Kollektionen auf und machte ein weißes Langarm-Shirt mit dünnen blauen Querstreifen zu seinem Markenzeichen. Mittlerweile gehört eine modern gestreifte Bluse oder ein klassisches Streifenhemd zum Must-have moderner Damen- und Herrenoutfits und ist in den verschiedensten Streifenvarianten erhältlich.

Diese Streifenmuster gibt es

Längsstreifen oder Querstreifen; dünne oder dicke Streifen; gerade oder gezackte Streifen: Kaum ein Muster ist so vielfältig wie das Streifenmuster.

  • Längsstreifen als Figurschmeichler: Längsstreifen machen schlank und strecken die Silhouette, ganz besonders im Allover-Look.
  • Querstreifen als verkannte Genies: Querstreifen sind nicht grundsätzlich unvorteilhaft. Vielmehr kommt es darauf an, wie sie getragen werden. Die ideale Streifenbreite liegt zwischen 1,5 und 4 Zentimetern. Auch die Passform und der Stoff spielen eine große Rolle für die Außenwirkung des gestreiften Outfits.
  • Blockstreifen als Hingucker: Blockstreifen verleihen jedem Outfit einen erfrischenden und peppigen Style. Sehr breite Streifen verlieren ihre Schwere, wenn sie sich auf Seide oder leichten Baumwollstoffen befinden.
  • Feine Streifen als eleganter Klassiker: Kleidungsstücke mit schmalen Streifen wirken edel und elegant. Man denke dabei an den klassischen Nadelstreifenanzug oder auch das Nadelstreifenkostüm.

Streifen vielfältig kombiniert

blau gestreifte ETERNA Bluse

Feine Streifen in Dunkelblau machen diese Bluse zum Businessklassiker.

Bei der Kombination mehrerer Streifenmuster sollten unterschiedlich breite Streifen gewählt werden. Dabei kann durchaus mit Kontrasten gespielt werden, beispielsweise durch einen Mix aus feinen Streifen und Blockstreifen oder eine Mischung aus Längs- und Querstreifen. Das Farbspektrum sollte dabei nicht mehr als drei oder vier Farbtöne umfassen. Klassisch im Streifenmix sind Farbkombinationen in Blau-Weiß, Rot-Weiß, Schwarz-Weiß und Grau-Weiß. Bei gestreiften Statement-Blusen oder -Hemden sollte allerdings auf weitere Streifenmuster verzichtet werden und stattdessen einfarbige und dezente Kleidungsstücke getragen werden.

Abgesehen von ihrer tollen Optik, können Streifen aber auch die Figur gekonnt modellieren. Indem Sie bewusst in unterschiedliche Richtungen verlaufende Streifenmuster kombinieren, schaffen Sie im Handumdrehen eine Sanduhr-Silhouette. Ein Oberteil mit Längsstreifen, eine einfarbige Hüftpartie und Rock oder Hose im Ringellook gestalten automatisch eine schmale Taille. Auch die gezielte Kaschierung von Problemzonen lässt sich mit Streifen spielend leicht bewerkstelligen. Hier wählen Sie für stark ausgeprägte Körperregionen einfach ein Kleidungsstück mit Längsstreifen und kombinieren dazu einfarbige Hosen oder Röcke. Mit Querstreifen dagegen können Sie gezielt Fülle hinzumogeln.

Auch ETERNA setzt auf Streifenmuster

„Streifzüge“ für die Damen oder „Gentle Sea“ für Ihn: In unseren neuen Kollektionen spielen wir bewusst mit Streifen unterschiedlichster Ausprägung.

Streifzüge

Die Damenblusen unserer Premiumlinie 1863 by ETERNA vermitteln mit ihren Blautönen Frische und Sommerfeeling. Der Fokus dieser Kollektion liegt dabei ganz klar auf den unterschiedlichsten Streifenmustern. Popeline und Cotton-Satin-Stretch mit unterschiedlich breiten Streifen oder maritime Tuniken im modernen Querstreifen-Design gehören zu den neuen It-Pieces von ETERNA.

Gentle Sea

Feine Streifen, Satinstreifen oder Markisenstreifen: Auch der Herr trägt Streifenmuster in unterschiedlichster Ausführung. Die Kapsel „Team Stripes“ wird durch neue Streifenlooks in Weiß und Blau geprägt und durch durchbrochene Streifen, breite Satinstreifen auf hellem Fil à Fil und Strukturstreifen variiert.

Auch für die neue Urlaubsmode haben sich unsere Designer einiges einfallen lassen. Unterschiedlich breite horizontale und vertikale Streifen auf Farben wie Watermelon Red, Submarine Blue und Lollipop Lilac sorgen für Sommerlaune pur. Dass Fineliner-, Römer- und Markisenstreifen in einem völlig neuen Look daherkommen, reicht uns dabei noch lange nicht. Daher bricht auch ein Schiff völlig unerwartet als platzierter Print die Beschaulichkeit eines Streifenhemdes auf und bringt Leben aufs Hemd.

Auf zur blauen Stunde im ETERNA Online-Shop

Blau-weiß gestreifte Blusen sind der Renner der Saison. Auch Männer sind mit einem blau-weiß gestreiften Hemd immer gut angezogen. Im ETERNA Online-Shop finden Sie Streifenblusen und Streifenhemden in unterschiedlichen Farben, Formen und Stoffen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern.

Kommentieren