Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Herren-Pullover: Verkannte Business-Genies

Männer-Pullover für echte Kerle

Bereits Steve Jobs, der Mitgründer von Apple, wusste ihn zu schätzen, trug er doch zu Lebzeiten mit Vorliebe schwarze Rollkragenpullover. Die Schauspielerin Audrey Hepburn betonte in den 1950er Jahren ihre zarte, elfengleiche Erscheinung durch Rollkragenpullis. Die Modeschöpferin Jil Sander setzt noch heute auf die edle Schlichtheit von Pullovern mit Rollkragen. Joachim Löw machte während der Fußball-WM 2014 mit edlen Kaschmirpullovern mit V-Ausschnitt Furore. Die Rede ist vom Pullover, der sich vom modischen Underdog zum mittlerweile äußerst beliebten Kleidungsstück bei Damen und Herren entwickelt hat.

Was versteht man unter Herrenpullovern?

Herren Pullover, oder auch veraltet Jumper, sind Langarm-Oberteile, die sowohl über einem Herren Hemd als auch nur mit einem Unterhemd oder T-Shirt getragen werden können. Meist aus Strick bestehend, haben sie in den Wintermonaten oder auch an kalten Sommertagen eine überwiegend wärmende Funktion. Der Name Pullover hat seinen Ursprung im englischen „pull over“, zu Deutsch „überziehen“. Während sich der Pullover als modischer Allrounder mittlerweile großer Beliebtheit erfreut, galt er noch vor dem 20. Jahrhundert als modische Todsünde. Erst als ab 1930 in der breiten Bevölkerung das Interesse an sportlichen Aktivitäten stieg, wuchs auch die Popularität von Pullovern. Mittlerweile gibt es Herrenpullover in zahlreichen Formen und Farben.

Aus welchen Materialien können Pullis bestehen?

Baumwoll-Pullover in Blau

Pullis aus Baumwolle wie dieses Modell aus dem ETERNA-Onlineshop sind besonders pflegeleicht.

Kaschmir, Merino, Seide, Mohair, Alpaka und Baumwolle: Die Materialien für Herrenpullover sind vielfältig. Während Kaschmir, Merino, Mohair und Alpaka in erster Linie im Winter getragen werden, sind Herrenpullover aus einem Seidengemisch oder Baumwolle die erste Wahl für kühlere Sommertage.

Kaschmir – der Stoff, aus dem Träume sind

Ein Gefühl wie Samt und Seide auf der Haut, eine Erinnerung an Orient und Abenteuer: Kaschmir ist ein ganz besonderes Material. Als reine Naturfaser ist Kaschmir das wohl hochwertigste Material für Herren Pullover. Kaschmirwolle stammt von Kaschmirziegen aus der indischen Provinz Kaschmir, dem Himalaya, der Mongolei und aus China. Zur Wollproduktion wird lediglich das Unterhaar der Kaschmirziege verwendet, das von Hand ausgelesen und gekämmt wird. Der Preis für Kaschmirwolle ist sehr hoch, da von jeder Ziege jährlich lediglich rund 100 Gramm Wolle gewonnen werden. Kaschmir Pullover für Herren sind sehr weich und wärmen optimal an kalten Wintertagen.

Merino: Schurwolle aus Down Under

Kuschlige Wärme selbst bei Minusgraden: Merinowolle ist ein wahres Isolationswunder bei Kälte. Die Wolle des Merinoschafs kommt vorwiegend aus Australien und Südafrika und ist mehrfach gekräuselt, so dass die Fasern sehr viel isolierende Luft enthalten. Herrenpullover aus Merino sind schmutzresistent, weitgehend knitterfrei und können viel Feuchtigkeit aufnehmen, bevor sie sich selbst feucht anfühlen. Allerdings sind Männerpullover aus Merino anfällig für Verfilzungen, die man jedoch vermeiden kann, indem man beim Tragen darauf achtet, dass die Wolle nicht aneinanderreibt, beispielsweise unter den Armen.

Seide: Kostbares Exportgut seit Jahrtausenden

Luxus und Erlesenheit pur: Seide ist eine kostbare, elastische und nahezu knitterfreie Naturfaser. Ihr Faden stammt aus den Kokons von Seidenspinnerraupenlarven und kann bis zu 3.000 Meter lang sein. Hauptlieferanten sind China, Japan und Indien. Ähnlich wie die Merinowolle kann Seide sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen, wärmt allerdings nicht besonders gut. Aus diesem Grund bestehen Herren Pullover in den seltensten Fällen aus reiner Seide, sondern meistens aus einem Gemisch mit einem oder mehreren anderen Materialien, beispielsweise Seide und Kaschmir oder Seide und Baumwolle. Mehr über Seide erfahren Sie in unserem Blogartikel „Was macht einen guten Blusenstoff aus?“.

Mohair: Kuschelfaktor aus Arabien

Glanz, Flausch und Leichtigkeit: Mohairwolle stammt von der Angoraziege und gehört zu den leichtesten Naturfasern weltweit. Angoraziegen werden vorwiegend in Texas, Südafrika und dem türkischen Angora gezüchtet und liefern bei jeder Schur rund zwei Kilogramm Wolle. Der Name Mohair hat seinen Ursprung im arabischen Wort „Muhayyar“, das einen Stoff aus Haaren bezeichnet. Mohairwolle wird in drei unterschiedlichen Qualitäten angeboten: kid, young goat und adult. Je jünger die Ziege, desto feiner und teurer ist die Wolle. Herrenpullover aus Mohair halten wunderbar warm und verfilzen nicht so leicht wie andere Wollqualitäten.

Alpaka: Kamelwolle aus den südamerikanischen Anden

Fünfmal wärmer und weicher als Schafwolle: Alpakawolle stammt von domestizierten, südamerikanischen Kleinkamelen aus den Anden. Besonders weich sind die Haare von Baby-Alpakas, die daher häufig auch für kuschelige Kinder- und Babydecken verarbeitet werden. Herrenpullover bestehen meist aus der Wolle älterer Alpakas, die sich neben ihrem angenehmen Tragegefühl auch durch das Fehlen von Lanolin auszeichnet und daher auch für Allergiker geeignet ist.

Baumwolle: Alte und beliebte Kulturpflanze

Hautfreundlich und unkompliziert: Im Gegensatz zu allen bisher genannten Stoffen stammt die Baumwolle nicht vom Tier, sondern aus dem Pflanzenreich. Die Baumwollfaser wird aus den Samenhaaren der Baumwolle gewonnen, einer Pflanze aus der Familie der Malvengewächse. Baumwollstoffe gelten als sehr freundlich für Haut und Allergiker, nehmen aber Schmutz und Öle leichter an als andere Wollqualitäten. Popeline, Canvas, Jeansstoff, Flanell: Baumwollstoffe gibt es in den unterschiedlichsten Qualitäten. Besonders hochwertig ist das ausschließlich für ETERNA gefertigte Swiss Cotton. Dieses zeichnet sich aus durch seine Knitterfreiheit, einen hohen Tragekomfort und seine 15-prozentige Querelastizität. In unserem Blog-Beitrag „Die Innovation Dynamic Cotton“ erfahren Sie mehr über dieses erstaunliche Multitalent.

Welche Kragen- und Ausschnittformen gibt es bei Herrenpullovern?

Herren-Pullover in Fuchsia

Der Herrenpullover mit V-Ausschnitt ist ein Klassiker. Er ist im ETERNA-Onlineshop erhältlich.

Stehkragen, Rollkragen, Schalkragen, Polokragen, Rundhals, V-Ausschnitt, U-Boot-Ausschnitt: Herrenpullover gibt es mit den unterschiedlichsten Kragen- und Ausschnittformen. Genauer betrachtet lassen sich die zunächst sehr vielfältig scheinenden Kragenformen allerdings zu einigen Oberkategorien zusammenfassen.

Herrenpullover mit hohem Kragen

Hierunter fallen Herren Pullover mit Rollkragen, Herrenpullover mit Stehkragen und oft auch die sogenannten Troyer, deren Zippkragen sich sowohl herunter- als auch hochgeklappt tragen lässt. Rollkragen und Stehkragen umschließen beide eng den Männerhals. Der einzige Unterschied besteht darin, dass der Rollkragen gerollt wird und dadurch aus zwei Lagen Stoff besteht. Während Rollkragen- und Stehkragen-Pullover meist figurumspielend geschnitten sind und dadurch eher elegant wirken, ist der Troyer eine sportliche Variante des Herrenpullovers und wird oft aus groben Garnen hergestellt. Von der Form her sind Herrenpullover mit Stehkragen oder Rollkragen mit Hemd und Krawatte nicht vereinbar, sollten als Basic also in erster Linie am Dress Down Friday oder als Casual Wear in der Freizeit getragen werden.

Schalkragenpullover

Schalkragenpullover besitzen eine runde Kragenform, bei welcher der Oberkragen in das Revers übergeht und von der hinteren Kragennaht ausgehend mit zwei Stoffstreifen den Schalkragen bildet. Im Gegensatz zu Strickjacken ist hier der Schalkragen aber deutlich höher angesetzt. Für die Kombination mit Hemd und Krawatte eignen sich Schalkragen-Pullover weniger, sind aber ein beliebter Pullover für den Casual Friday und die Freizeit.

Polokragen-Pullover

Herrenpullover mit Polokragen haben wie auch der Troyer einen Zippkragen, der sich nach Belieben aufknöpfen und hochklappen oder herunterklappen lässt. Im Gegensatz zum Troyer ist ein Polokragen Pullover aber meist deutlich eleganter in Material und Verarbeitung. Durch Knopfleiste oder Reißverschluss im Kragen sind sowohl der Polokragen als auch der Troyer leichter an- und auszuziehen als herkömmliche Pullover.

Herrenpullover mit Ausschnitt

Hierzu zählen der Rundhals-Pullover, Männer-Pullover mit V-Ausschnitt und Herrenpullover mit U-Boot-Ausschnitt. Während Rundhals und V-Ausschnitt zu den Klassikern gehören und oft auch im Business vertreten sind, sind Herrenpullover mit einem U-Boot-Ausschnitt seltener zu finden. Der U-Boot-Ausschnitt ist im Gegensatz zum Rundhals-Ausschnitt gerade geschnitten und erinnert von der Form an ein U-Boot.

Gibt es Herrenpullover mit Taschen?

Herrenpullover mit Tasche sind selten und eher im Freizeitbereich zu finden. Während Kapuzenpullis oft eine große Tasche auf der Bauchmitte haben, in die coole Kids gerne ihre Hände stecken, gelten Taschen auf Brusthöhe als Rarität. Männer, die Oberbekleidung mit Brusttasche suchen, könnten alternativ ein lässiges Hemd mit Brusttasche mit einer Strickjacke kombinieren. Diese Kombination sollte allerdings eher dem Freizeitbereich vorbehalten sein.

Wie finde ich die richtige Größe bei einem Herren-Pullover?

Herrenpullover in Grün

Im Business kann ein Herrenpullover aus leichtem Strick auch über einem Hemd getragen werden. Eine Auswahl an Pullovern und Hemden gibt es im ETERNA-Onlineshop.

Ein Herrenpullover muss sitzen, ganz besonders im Büro. Daher sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass die Pullover-Ärmel an den Schultern abschließen und ungefähr bis zum Handgelenk reichen. Insgesamt sollte der Männerpullover nicht zu schmal oder breit geschnitten sein und bis zur Hüfte gehen. Die meisten Herren Pullover, die auch im Büro getragen werden, sollten nicht allzu körperbetont sitzen, damit ein Herrenhemd darunter getragen werden kann. Dagegen darf ein Pullover für Männer, der ausschließlich in der Freizeit getragen wird, durchaus enger sitzen, beispielsweise um einen durchtrainierten Oberkörper zu betonen.

Welche Herrenpullover sind auch fürs Business geeignet?

Erstklassig geschnittene Anzüge sehen ohne Zweifel elegant und edel aus, sind aber selbst mit einem hohen Anteil an Schurwolle nicht sehr wärmend. Besonders in der kalten Jahreszeit oder auch an kalten, regnerischen Tagen im Sommer empfiehlt sich im Büro der sogenannte Zwiebellook, das heißt Anzug, Herrenhemd und Herrenpullover, der je nach Temperatur auch leicht wieder ausgezogen werden kann. An Tagen, an denen keine wichtigen Geschäftstermine anstehen, darf man also durchaus einen Herrenpullover über dem Business Hemd tragen. Ob ein Männerpullover fürs Büro geeignet ist, entscheiden in erster Linie das Garn, die Verarbeitung, die Farbe und die Ausschnittform. Der Strick sollte einfarbig und so fein wie möglich sein und aus edlen Garnen bestehen. Dazu zählen in erster Linie Seide, Mohair, Merino, Alpaka und Kaschmir. In Kombination mit einem Hemd wirkt der klassische Pullover mit V-Ausschnitt am edelsten und bringt gleichzeitig die Krawatte am besten zur Geltung. Auch ein Pullover mit Rundhalsschnitt ist bürotauglich. Hier ist aber darauf zu achten, dass der Hemdkragen unter dem Herrenpullover bleibt. Idealerweise trägt man daher zu einem Rundhals Pullover ein Hemd mit Button-down-Kragen. Herrenpullover mit Rollkragen, Stehkragen, Polokragen und Schalkragen dagegen sollten in erster Linie dem Casual Friday vorbehalten sein.

Was kann man gegen kratzende Herren-Pullover tun?

Herrenpullover in Dunkelblau

Mit der richtigen Pflege bleibt ein Pullover lange weich und angenehm tragbar. Das gilt auch für diesen Herrenpullover.

Samtweiche Strickpullover für Herren, die sich auch nach mehrmaliger Wäsche kuschelig und angenehm auf der Haut anfühlen: Wir sagen Ihnen, wie es geht.

Haarshampoo, Haarspülung und Haarkur

Ähnlich wie unsere Haare freuen sich Herrenpullover über eine verwöhnende Haarpflege. Und das ist auch kein Wunder, schließlich bestehen die meisten Wollqualitäten aus Tierhaaren. Ein kleiner Klecks Haarshampoo oder auch ein wenig Spülung oder Haarkur können bei kratzigen Herrenpullovern wahre Wunder wirken. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass die Pflegeprodukte keine Proteasen enthalten, da diese die Wollfasern schädigen können. Alternativ zu Haarpflegeprodukten können Sie Ihren Herrenpullover auch mit einem konzentrierten Weichspüler-Bad ohne Wasser verwöhnen. Dies hilft auch gegen Verfilzungen.

Der Männerpullover, der aus der Kälte kam

Packen Sie Ihren Herrenpullover in eine Plastiktüte und platzieren ihn über Nacht im Gefrierschrank oder hängen ihn im Winter draußen an die Wäscheleine. Haarige Herrenpullover fusseln nach der Kälte-Kur deutlich weniger und lassen sich angenehmer auf der Haut tragen.

Weniger Waschen ist mehr

Je weniger Wollpullover gewaschen werden, desto länger bleiben die Wollfasern weich und kuschelig. Daher sollten Sie Ihren sauberen Männerpullover nicht nach jedem Tragen in die Waschmaschine stecken, sondern ihn lieber auslüften lassen. Dadurch schützen Sie langfristig die Wollfasern.

Wie pflegt man Herrenpullover?

Verwenden Sie ausschließlich Wollwaschmittel, waschen per Hand oder wählen ein schonendes Wollprogramm. Bei Wollpullovern ist das Trocknen im Trockner verboten. Nasse Herrenpullover sollten stattdessen nach der Wäsche vorsichtig in einem Handtuch ausgedrückt, in Form gezogen und liegend getrocknet werden, jedoch nicht auf der Heizung oder in der prallen Sonne.

Bei der Handwäsche dürfen Sie Ihre Herren Pullis nicht allzu lange im Wasser einweichen. Schonender ist es, die Wolle vorab leicht anzufeuchten und sie erst dann in lauwarmes Wasser zu legen und vorsichtig in der Lauge zu waschen. Da Wolle sehr saugfähig ist, nehmen Sie Ihre Pullover immer mit beiden Händen aus dem Wasser und vermeiden dadurch eine unnötige Dehnung. Danach spülen Sie Ihre Wollpullover mehrmals mit warmen Wasser aus und geben beim letzten Spülungsprozess einen Schuss Essig zum Weichmachen hinzu.

Klassische Herrenpullover fürs Büro?

Sie suchen einen Herren Pullover, den Sie nicht nur am Casual Friday mit Ihrem Business Hemd kombinieren können? Sie mögen V-Ausschnitt-Pullover in modischen Farben? Im ETERNA Online-Shop finden Sie elegante Herrenpullover in frühlingshaften Trendfarben wie Petrolblau und Beere. Wir freuen uns auf Sie.

 

Kommentieren