Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Glossar


A

Accessoires
Ist: Aus dem Französischen und bedeutet „Beiwerk“. Dazu zählen beispielsweise Taschen, Schuhe, Hüte, Schmuck, Schals, Handschuhe und Gürtel.
Kann: Jedes Outfit optisch aufwerten.

Abendgarderobe
Ist: Eine besonders festliche Kleidung, die sich durch elegante Besonderheiten in Stoff und Schnitt von Business-Outfits und dem Freizeitlook unterscheidet.
Kann: Zu besonderen Anlässen am Abend getragen werden.

B

Black Tie
Ist: Ein Dresscode, der besagt: Es geht festlich zu. Die richtige Garderobe ist der schwarze oder dunkelblaue Smoking mit weißem Hemd, weißem Einstecktuch und schwarzer Fliege. Bei den Schuhen sind schlichte, schwarze Halbschuhe mit dünner Ledersohle angebracht.
Kann: Zu besonders festlichen Anlässen, in der Oper oder zu Theaterpremieren getragen werden.

Businesslook
Ist: Ein eher konservativer Standard-Business-Schick. Männer ziehen einen dunklen Anzug mit Hemd und Krawatte an. Frauen tragen Hosenanzug oder Kostüm.
Kann: In großen Firmen, wie z.B. Banken als Kleiderordnung gelten.

Button Down Kragen
Ist: Ein sportlicher, weicher Knöpfkragen ohne Kragenstäbchen. Die Kragenschenkel werden dabei am Hemd angeknöpft. Diese Kragenart wird im Allgemeinen nicht zum Anzug oder zweireihigen Sakko getragen und dient eher dem Freizeit- als dem Businesslook.
Kann: Ohne Krawatte getragen werden.

Bluse
Ist: Ein hemdartig geschnittenes Kleidungsstück, das von Frauen getragen wird. Es gibt die Bluse mit langen, mittellangen, kurzen oder ohne Ärmel. Galt früher als Statussymbol der „eleganten Frau“.
Kann: Als Hemdbluse salopp offen über ein T-Shirt getragen werden. In der Variante kariert und vorne kokett zusammengeknotet kommt die Bluse im lässig-mädchenhaften Freizeitlook daher. Hochgeschlossen zum Blazer wirkt sie seriös, aber dennoch feminin.

Bügelfrei
Ist: Eine Eigenschaft, die nur ausgewählte Textilien haben. Die Kleidungsstücke entknittern sich dabei nach der Wäsche beim Trocknen ganz von selbst – ohne Bügeln.
Kann: Eine Menge Zeit sparen und vor unangenehmen Situation schützen.

C

Cross Dressing
Ist: Das Vermischen und Kombinieren verschiedener Modestile, die auf den ersten Blick nicht zusammenpassen.
Kann: Mit dem erforderlichen Geschick völlig neue, wenn auch oft gewagte, Stilrichtungen kreieren.

Cross Cut
Ist: Die Bezeichnung für den sogenannten Diagonalschnitt bei Krawatten. So werden beispielsweise bei Streifenkrawatten die Bahnen zunächst normal gewebt. Durch den anschließenden Cross Cut werden sie dann diagonal zugeschnitten – es entstehen die diagonalen Streifen.
Kann: Die Krawatte durch den besonderen Schnitt besser in Form halten und sorgt dafür, dass sie sich nicht aufrollt.

Casual Style
Ist: Immer lässig und bequem, aber niemals nachlässig oder unordentlich. In vielen Büros in den USA wurde in den 1950ern der „Casual Friday“ eingeführt. Zum Ausklang der Arbeitswoche ist es den Angestellten freitags erlaubt, ihren Style etwas lässiger zu gestalten. Statt Anzug sind beispielsweise Polohemd und Sneaker gestattet.
Kann: Die Krawatte getrost weglassen.

Comfort Fit
Ist: Die bequeme Schnittführung bei eterna. Es gibt sie für Hemden und Blusen. Alle, die es gerne schick aber nicht einengend mögen, werden diese Linie besonders schätzen.
Kann: Gut belegen, dass „sich wohlfühlen“ und „gut gekleidet sein“ sehr gut miteinander harmoniert.

D

Dynamic Cotton
Ist: Eine Bezeichnung für ein Spezialgewebe, das eterna für die Hemden seiner Linie Dynamic Cotton verwendet. Feine Schweizer Baumwollqualitäten werden dafür mit einer Elastizität von bis zu 15% versehen.
Kann: Den vertrauten und angenehmen Trageeigenschaften reiner Baumwolle eine völlig neue und bisher unbekannte Dimension an Bewegungsfreiheit eröffnen.

E

Easy Care Hemden
Ist: Die wörtliche übersetzte Bezeichnung für „einfache Pflege“ und steht für besonders haltbare Hemden, was Material und Form angeht.
Kann: Selbst häufige Gänge durch Waschmaschine und Trockner problemlos überstehen.

ETERNA
Ist: Die eterna Mode GmbH, ein deutsches Bekleidungsunternehmen. Mit einem Programm, das in seiner Qualität einzigartig ist, hat die eterna Mode GmbH den Hemdenmarkt in Deutschland entscheidend geprägt. Den Durchbruch erzielte der Hemden- und Blusenhersteller mit dem bügelfreien EXCELLENT-Programm, das 1981 startete. Es wurde eine überlegene Wettbewerbsposition geschaffen, die die Marke eterna national wie international fest etabliert hat. Ihr Hauptsitz ist im bayerischen Passau.
Kann: Mit seinen Produkten, für einen stilvollen, zeitlosen und klassisch-modernen Look sorgen.

F

Four-in-hand
Ist: Ein klassischer Krawattenknoten. Er passt zu allen Krawatten, Kragen und Looks. Der Four-in-hand hat immer eine eher längliche Form, wobei die Breite der Krawatte im mittleren Bereich seine genauen Ausmaße bestimmt.
Kann: Als einfacher Knoten bezeichnet werden. Perfekt geknotet verpasst er einem Look dem letzten Schliff.

Fliege
Ist: Einer der Klassiker der feierlichen Herrengarderobe. Die Fliege, auch Schleife oder Querbinder genannt, ist festlicher als die Krawatte. Zum Smoking und zum Frack ist sie ein Muss.
Kann: Bei manchen Gelegenheiten auch einzig und allein vom Kellner getragen werden.

Frack
Ist: Der König der Abendanzüge. Kernstück des Fracks ist die Frackjacke. Sie ist schwarz und endet hinten in einem oder zwei Schwalbenschwänzen.
Kann: Mit einer Fliege aus weißem Baumwoll-Piquée getragen werden.

G

Glencheck
Ist: Ein traditionelles Karomuster. Ein Überkaro läuft über einem Karomuster. Traditionell findet dieses Muster vor allem für Anzüge und Hemden Verwendung.
Kann: Auch bei Krawatten Verwendung finden.

Glamour
Ist: Die Bezeichnung für ein besonders prunkvolles und elegantes Auftreten einer Person. Glamour bezieht sich auf die gesamte Aufmachung einer Person und kann nicht auf Einzelheiten wie Kleidung oder Ruhm festgemacht werden.
Kann: Die Selbstdarstellung einer Person in der Öffentlichkeit vom Durchschnitt und vom Alltag abheben. Dramatische Abendroben, auffälliger Schmuck oder aufwändige Hochsteckfrisuren können einen glamourösen Auftritt optisch unterstützen.

H

Haifischkragen
Ist: Ein modisch hoher Kragen, breit gespreizt (bis zu 160°-Winkel), oftmals mit Kragenstäbchen versehen.
Kann: Besonders gut zu großen Krawattenknoten kombiniert werden.

Halbsteifer Kragen
Ist: Der Namensgeber des etablierten Mode-Unternehmens eterna. Die Firmengründer, die Brüder Hönigsberg, gaben ihrer Erfindung aus patentiertem Doppelstoff den Markenamen eterna (lat. ewig). Erstmals mussten Kragen und Hemd nicht mehr aneinander geknöpft werden.
Kann: Ein modisches Muss für den Mann sein. Denn halbsteife Kragen findet sich in fast allen Looks wieder: Vom Buisness-Look bis hin zur Abendgarderobe.

Haute Couture
Ist: Die maßgeschneiderte Kreationen großer Modehäuser.
Kann: Als Inspiration für neue Trends für das Prêt-à-porter dienen.

Hemd
Ist: Ein Kleidungsstück mit Hals- und Armöffnungen, das in verschiedenen Längen und mit verschiednen Ärmel-, Ausschnitt-, und Kragenformen erhältlich ist.
Kann: Auch von Frauen getragen werden. In der richtigen Kombination sieht ein Hemd an einer Frau sehr modisch und trendbewusst aus.

I

Indoor-Mode
Ist: der Begriff für Kleidungsstücke, die ausschließlich zu Hause getragen werden. Sie haben die Vorraussetzung zu erfüllen, dass sie bequem zu tragen sind.
Kann: Gleichzeitig sportlich und ansprechend aussehen.

J

Jackett
Ist: Ein wichtiges Bekleidungsstück der Herrenoberbekleidung in westlichen Ländern und wird auch Sakko genannt. Es ist eine an der Vorderseite mit Knöpfen verschließbare Jacke mit einem weit nach unten gezogenen Kragen (Revers), die entfernt an ein Hemd erinnert. Es gibt verschiedene Varianten, z.B. einreihige und zweireihige Knopfleisten, mit mittlerem Rückenschlitz und mit zwei seitlichen Rückenschlitzen.
Kann: Mit einem Hemd und einer Krawatte entweder im Büro oder auf formellen Anlässen getragen werden. In der Freizeit kann das Jackett auch mit einer lässigen Chinohose und zum Polohemd kombiniert werden. 

Jeans
Ist: Eine Hose, ein Rock oder ein Hemd, hergestellt aus einem robusten Baumwollstoff, Denim genannt. Die Jeanshose ist aus der Mode nicht mehr wegzudenken und wird immer wieder neu interpretiert. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Schnitten (z.B. Röhre, Karotte) und in den unterschiedlichsten Waschungen und Farben.
Kann: Vor allem in der Freizeit getragen werden. Zahlreiche und unterschiedlichste Kombinationen sind möglich: Hemd, Blazer, T-Shirt, Pullover, Bluse, High Heels, Sneaker…

K

Kentkragen
Ist: Wie der Kentknoten ein echter Klassiker. Er wird auch als Umlege-Klappkragen bezeichnet und gehört inzwischen zu den meistverkauften Hemdkragen.
Kann: Der ideale Kragen für fast alle Krawattenknoten sein.

Kläppchenkragen
Ist: Der Vertreter aller Kragenarten und ausschließlich besonderen Anlässen vorbehalten. Mit seinen extrem kurzen Schenkeln wirkt der Kläppchenkragen sehr elegant. Dieser edle Kragen findet sich heute fast ausschließlich bei Hemden, die zu Smoking oder Frack getragen werden.
Kann: Nicht mit einer Krawatte kombiniert werden. Die Fliege ist zum Kläppchenkragen jedoch ein Muss.

Krawatte
Ist: Ein längliches Stück Stoff, das, um den Hals mit einem Krawattenknoten gebunden, zu einem Hemd getragen wird. Die Krawatte entwickelte sich ursprünglich aus der Krawattenschleife („Fliege“), indem ihre Enden immer länger bis zum heutigen Langbinder geschnitten wurden. Sie wird in der Regel unter dem Hemdkragen getragen, wobei sie die Knopfleiste auf der Brust verdeckt.
Kann: Mit einer Krawattennadel oder -klammer versehen werden, die zur Befestigung der Krawatte am Hemd dient.

L

Langbinder
Ist: Die Bezeichnung für eine traditionelle Form der Krawatte. Ursprünglich wurde sie in Verbindung mit Uniformen benutzt. Auch heute noch bezeichnet man etwa die Krawatte zur Robe eines Anwalts vor Gericht als Langbinder.
Kann: Unterhalb des Kragen eines Hemdes getragen, stilvoll die Knopfleiste verdecken.

Label
Ist: Das Markenetikett und manchmal auch der Waschzettel. Es findet sich zum Beispiel bei Krawatten als Schlaufe auf der Rückseite. Darauf eingewebt oder aufgedruckt erfährt man aber nicht nur, um welche Marke oder welches Material es sich handelt, vielmehr dient das Label auch als praktische Hilfe, um das schmalere Ende der Krawatte zu fixieren.
Kann: Viel über die Qualität und das Image eines Kleidungsstückes aussagen.

M

Manschettenknopf
Ist: Ein Knopf, der zum Schließen der Umschlagmanschette verwendet wird und zugleich als Schmuckstück für Männer dient.
Kann: Seinen Zweck erfüllen, aber auch dekorativ sein.

Maßhemd
Ist: Entweder das reine Maßhemd, welches von einem handvermessenen wird oder per 3-D-Laserscan im Computer erfasst wird. Daneben gibt es auch die Möglichkeit, bei vorkonfektionierten Hemden die Kragen- und Ärmellänge anzugeben. Die Ärmellänge misst sich ausgehend von der Wirbelsäulenmitte über die Schulter, den Arm bis zur Hand. Der Ärmel darf nicht zu knapp sein, die Manschetten sollen ein wenig aus dem Jackenärmel herausschauen.
Kann: Für wichtige, offizielle Anlässe angefertigt werden, damit man ein Unikat besitzt und aus der Masse hervorsticht.

Millefleurs
Ist: Französisch und steht für „tausend Blumen“. Ein Allover-Muster mit sehr dicht gestreuten kleinen Blümchen.
Kann: Ein absoluter Hingucker im Frühjahr/Sommer sein, vor allem auf Blusen oder Kleidern.

Maritim-Stil
Ist: Eine Moderichtung, die sich in Farben – traditionell Weiß und Dunkelblau – und Dessins, teils auch in den Stoffen an funktioneller Wassersportbekleidung orientiert.
Kann: Sehr schick aussehen und vorzugsweise mit einem Hut kombiniert werden.

Modern-Fit
Ist: Die Linie bei eterna für alle, die den klassischen Look etwas modischer interpretieren wollen.Diese taillierte Schnittführung gibt es sowohl bei Damenblusen als auch Herrenhemden.
Kann: Den Look klassischer und seriöser Outfits auf eine dezente Weise moderner machen.

N

Nadelstreifen
Ist: Ein klassisches Muster, bei dem farblich abgehobene Kettfäden in ein Grundgewebe eingearbeitet werden, die als nadelfeine Längsstreifen erscheinen. Überwiegend handelt es sich um helle Kettfäden in dunklem Grundgewebe von zumeist dunkelgrauer oder dunkelblauer Farbe.
Kann: Die Figur strecken und schlank machen und gilt im internationalen Geschäftsleben als fast uniforme Herrenbekleidung.

Non-Iron
s. Bügelfrei

O

OEKO-TEX®-Standard / Made in Green
Ist: Das höchste OEKO-TEX®-Gütesiegel für Textilien und Bekleidung. Mit dem Label versehene Textilien unterschreiten nachweislich die aufgestellten Grenzwerte für bestimmte gesundheitsgefährdende Schadstoffe. Seit dem Jahr 2000 ist ETERNA der erste und weltweit einzige Hemden- und Blusenhersteller, der mit dem begehrten OEKO-TEX® Standard 100plus (seit 2015 „Made in Green“) zertifiziert ist.
Kann: Dem Verbraucher durch das Gütesiegel vermitteln, dass von diesem Kleidungsstück eine überprüfte gesundheitliche Unbedenklichkeit ausgeht. 

Oxford
Ist: Ein kräftiges, farbig gemustertes Baumwollgewebe in Gitterbindung. Es wurde nach der englischen Stadt Oxford benannt. Auch bei Schuhen kennt man den Begriff Oxford: Es ist ein klassisches Herrenschuhmodell und gilt als der eleganteste Herrenschuh.
Kann: Kann als Schuhmodell sowohl bei offiziellen als auch bei feierlichen Anlässen getragen werden. Der Oxford passt zum Anzug und zur Abendgarderobe, wie dem Smoking. 

Officehemd
Ist: In der Regel ein Oberhemd mit kurzen Ärmeln. Wie der Name schon sagt, ist es für den legeren bis lässigen Stadt- oder Bürolook gedacht.
Kann: Wunderbar zum Abendessen mit Freunden beim Italiener um die Ecke oder zu lockeren Feierlichkeiten im Sommer getragen werden. Vorsicht aber im konservativen Geschäftsumfeld: Hier werden lange Ärmel bevorzugt. Vom Officehemd mit seinen kurzen Ärmeln ist daher in diesem Bereich eher abzuraten.

Outfit
Ist: Kommt aus dem englischen und meint die Bekleidung, die Garderobe. Gemeint sind alle Materialen, die den menschlichen Körper vor Nacktheit bewahrt.
Kann: Individuell gestaltet werden, aber auch als Zeichen der Zugehörigkeit dienen, z.B. bei feierlichen Anlässen, bei einer Beerdigung, im Beruf (Uniform, Arztkittel etc.) oder aber auch vor Umwelteinflüssen (Kälte, Regen etc.) schützen.

P

Plastron
Ist: Eines der vielen Vorgänger der heutigen Krawatte und entwickelte sich um 1860 aus mehreren übereinander gelegten Krawattenknoten. Der einem Halstuch ähnliche Binder wurde damals wie heute zum Cutaway, dem Gehrock getragen. Heutzutage findet sich das Plastron fast ausschließlich im Reitsport.
Kann: Als traditionelle, elegante Garderobe ebenso vom Bräutigam getragen werden.

Poloshirt
Ist: Ein Hemd in Schlupfform mit kurzer Knopfleiste. Polo-Shirts gibt es in vielerlei Variationen, Farben und Materialien.
Kann: Zu sportlichen Anlässen getragen werden; ersetzt aber auch gerne mal ein Hemd, wenn es nicht allzu schick sein muss.

Q

Querbinder
s. Fliege

Qualitätsgarantie, ETERNA
• Feine Schweizer Stoffqualität
• 100% Baumwolle
• Original bügelfrei
• Hoher Tragekomfort durch Selbstglättung
• In Europa, nach dem höchstmöglichen OEKO-TEX®-Standard 100plus (seit 2015 „Made in Green“) zertifiziert und produziert
• Hohe Passgenauigkeit
• Tradition und Innovation seit 1863
• 2 Jahre Garantie auf Stoff und Verarbeitung

R

Retrowelle
Ist: Der Begriff für eine Modewelle, deren Inhalte eine rückwärtsorientierte Mode ist. „Retro“ kann sich in der Mode auf vieles beziehen: Accessoires, Haarschnitte, Muster, Kleiderlängen. Gemeint sind alle Stile, die schon einmal Trend waren. Allerdings wird eine vergangene Epoche nicht einfach nur platt kopiert, sondern vielmehr zeitgemäß interpretiert.
Kann: Mit neuen Trends kombiniert werden.

S

Seide
Ist: Eine feine Textilfaser aus der Natur und kommt ursprünglich aus China. Dank ihrer besonders feinen, glatten Faserstruktur fällt Seide geschmeidig und weich. Von allen Textilfasern verfügt Seide wegen ihres Eiweißaufbaus über die beste Hautverträglichkeit. Typische Gewebearten bei Weiterverarbeitung der Seide sind Chiffon, Satin und Taft.
Kann: Outfits eleganter und hochwertiger machen. Seide kann im Sommer kühlend wirken.

Shirt
Ist: Ein kurzärmeliges. Legeres Oberteil, meist aus Jersey mit rundem Halsausschnitt. Unter dieser Bezeichnung laufen heute Shirts mit den unterschiedlichsten Ausschnitt- und Ärmelvariationen. Es gibt u.a. das Langarmshirt oder eine der bekanntesten Varianten, die mit halblangen Ärmeln, das sogenannte T-Shirt.
Kann: In der Freizeit immer und überall getragen werden und ist zu allem kombinierbar.

Slim Fit
Ist: Die figurbetonte, enge Schnittführung der jüngsten Eterna-Hemden-Linie. Durch die enge Passform sind diese sehr modischen Hemden vor allem für junge, trendbewusste Träger geeignet.
Kann: Jedes Outfit aufpeppen und das Modebewusstsein der Person auf geschmackvolle und unaufdringliche Art hervorheben. 

Strick/en
Ist: Die Herstellung mit Hilfe eines Faden oder Garns sowie zweier oder mehrerer Nadeln. Es gibt das Stricken von Hand und das maschinelle Stricken. Es gibt die unterschiedlichsten Strickmuster, z.B. Zopfmuster. Gestricke sind im Vergleich mit Geweben schwerer und durchsichtiger.
Kann: Sehr wärmend sein, wenn, z.B. der Strickpulli aus Wolle besteht. 

Streetwear
Ist: Wörtlich übersetzt Straßenbekleidung. Ein Begriff, der das Image des Wortes jedoch treffender beschreibt, ist Urban Streetwear, das bedeutet wörtlich übersetzt urbane, also städtische, Straßenkleidung.
Kann: Sehr lässig, individuell und trendbewusst interpretiert werden. Meistens ist ein sportlicher Einschlag zu erkennen: Baseballcaps, Skateschuhe oder Kapuzenpullover sind wichtige Elemente der Streetwear.

swiss-cotton
Ist: Eine hochwertige, bügelfreie Baumwollqualität aus der Schweiz, die exklusiv für eterna hergestellt wird. Für die Markenhemden und –blusen wird dieses absolute Spitzengewebe unter den Stoffen verwendet.
Kann: Durch seine ausgezeichnete Qualität und dem hohen Trage-Komfort überzeugen.

T

Tabkragen
Ist: Mit seiner typisch engen Spreizung ein echter Klassiker und verleiht jedem Anzugträger eine stilvolle Note. Er wird immer mit Krawatte getragen.
Kann: Mit Druckknopfverschluss die weichen Kragenenden ohne Kragenstäbchen unter dem dazu passenden schmalen Krawattenknoten zusammenhalten.

Trendfashion
Ist: Eine modische, ganz neue Richtung. Diese Mode entspricht vorübergehend dem Zeitgeschmack. Trends sind beobachtbar. Oft werden modische Neuerungen zuerst auf den Laufstegen bekannter Modeschöpfer gesehen, bevor sie dann in alltagstauglicher Form allerorts in den Läden verfügbar sind. Die Einführer eines neuen Trends werden in der Mode Trendsetter genannt.
Kann: Bei falscher Kombination auch schnell peinlich aussehen. Hier gilt die Stilregel: Weniger ist oft mehr!

Twinset
Ist: Ein zweiteiliges Set aus Pullover und Strickjacke aus gleichem Garn und in gleicher Farbe.
Kann: Feminin-elegant und gleichzeitig sportlich und leger wirken.

U

Umlegekragen
Ist:  Ein Oberbegriff – darunter fallen alle typischen Kragenarten, wie der Haifischkragen, der Cutawaykragen oder der Kentkragen. Typisch für den breiten Umlegekragen, der auch Turndown collar genannt wird, sind die geraden, spitzen Kragenenden.
Kann: Bei allen Businesshemden uneingeschränkt Verwendung finden.

U-Boot Ausschnitt
Ist: Ein ovaler Ausschnitt, der die Schultern oben frei lässt und an den Schulterknochen zusammenläuft.
Kann: Bei Frauen ein schönes Dekolleté machen.

Used-Look
Ist: Die Bezeichnung für optische Effekte, die darauf abzielen, Freizeitkleidung schon beim Kauf gebraucht aussehen zu lassen. Bestimmte Waschungen oder der Einsatz von Chemikalien verleihen den Stoffen ihr gebrauchtes Aussehen. Vor allem Jeanshosen sind oft im Used-Look.
Kann: Nur in der Freizeit getragen werden. Wenn der Used-Look zu viel in der Kleidung auftaucht oder falsch kombiniert wird, kann eine Person damit schnell schlecht angezogen wirken. Besser immer nur ein Teil im Used Look zum restlichen Outfit kombinieren.

V

Vichy-Karo
Ist: Ein Stoffmuster für Hemden, das aus gleich breiten Streifen besteht, die sich zu Karos überkreuzen. An den Schnittstellen ist es dunkler als an den Streifen. Üblicherweise sitzt es auf einem hellen Hintergrund. Meist ist es blau oder rot auf weißem Grund.
Kann: In Kombination zur Jeans ein gutes Outfit für den Freizeitbereich abgeben, in dem man sich wirklich wohlfühlen kann.

Vintage Look
Ist: Kleidung, die aus den 1920er bis 1990er Jahren stammt. Aber auch neue Kleidung, die besonders typische Merkmale einer vergangenen Epoche in sich aufnimmt, bekommt einen Vintage-Touch und wird deshalb oft so bezeichnet. Gemeint sind charakteristische Muster, Farben, Schnitte und Stoffe einer vergangenen Zeit, die schon mal in Mode waren.
Kann: Mit neuen, aktuellen Trends kombiniert werden. Ein Outfit bekommt dadurch einen ganz besonderen, individuellen Look.

W

Wickelbluse
Ist: Eine Bluse oder ein Shirt mit schärpenförmigen Schnittteilen. Diese werden übereinander gekreuzt, um die Taille gewickelt und fest gebunden. Diese Optik kann auch durch sich kreuzende und geknöpfte Vorder- und Rückenteile erreicht werden.
Kann: Eine schöne Silhouette machen und bestimmte Bereiche/Körperteile hervorheben bzw. bedecken.

X

X-Linie
Ist: Die Bezeichnung für eine Wespentaille mit weit schwingenden Röcken und schmalen Oberteilen, was in der Gesamtansicht der Form des Buchstabens X ähnelt. Vor allem in den 50er Jahren war diese Silhouette in Mode.
Kann: Die Taille der Dame besonders zur Geltung bringen und ihre weiblichen Formen betonen.

Z

Zigarettenhose
Ist: Eine schmale, gerade geschnittene Hose, meist mit Bügelfalte.
Kann: Zu einem klassisch-elegante Auftreten verhelfen.