Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Warum ist Nachhaltigkeit so wichtig?

Es grünt so grün – der Frühlingsanfang ist ein passender Moment, sich ernsthaft mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen.

Der Nachhaltigkeitsgedanke scheint in vielerlei Hinsicht unvereinbar mit der Modebranche, in der es um stetigen Wechsel und ständige Innovation geht. Der Aufwärtstrend von Eco Fashion und nachhaltigem Design zeigen aber, dass es auch anders geht. Denn die Modewelt wird nicht nur und ausschließlich von sogenannter Fast Fashion regiert. Nein, es existiert auch eine Gegenbewegung, die sogenannte Slow Fashion. Nachhaltige, bewusste Mode, Stücke, die aufgrund ihrer hohen Qualität länger halten und dank ihres zeitlosen Designs nicht aus der Mode kommen. Warum aber ist die Nachhaltigkeit so wichtig, abgesehen vom guten Gewissen des Käufers?

Die Billigproduktion und der schnelle Modezyklus gehen zu Lasten von Arbeitern, Umwelt, Klima und Gesundheit. Rohstoffe wie Baumwolle und Erdöl werden zukünftig immer knapper. Je mehr Kleidung produziert wird, desto größer ist die Umweltbelastung, beispielsweise durch zahllose Chemikalien, die oft bei der Herstellung eingesetzt werden. Niedrige Löhne und mangelnde Sicherheit in den Fabriken sind ein weiterer Preis für die Billigproduktion. Wem diese Auswüchse noch nicht reichen, weil er sie selbst nicht zu spüren bekommt, dem seien die direkten Belastungen wie Kontaktallergien durch Textil-Chemikalien ans Herz gelegt. Das Bundesinstitut für Risikobewertung warnt vor schädlichen Chemikalien, die die Fruchtbarkeit einschränken oder das Nervensystem angreifen. Dazu kommt noch die enorme Müllbelastung, denn der Durchschnitts-Europäer verbraucht in etwa 20 Kilogramm Textilien pro Jahr.

Dabei ist es heutzutage gar nicht so schwer, auch beim Modekauf auf Nachhaltigkeit zu achten. Gerade bei Bekleidungsherstellern, die nach OEKO-TEX Standard 100+ (heute: Made in Green by OEKO-TEX) zertifiziert sind, kann man sich sicher sein, dass die Produktion auf Umweltverträglichkeit und soziale Verantwortung ausgelegt ist. Eine streng überprüfte Schadstofffreiheit garantiert dem Käufer letztendlich nicht nur ein gutes Gewissen, sondern auch noch ein gutes Gefühl.

Kommentieren