Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Ein Kommentar

So tragen Sie Ihren Schal und Ihr Tuch richtig!

Schals und Tücher haben jetzt wieder Hochsaison. Mit ein bisschen Fingerspitzengefühl und der richtigen Technik wird jedes Tuch zum Hingucker.

Schals und Tücher sind längst nicht mehr nur da, um den Hals zu wärmen, sondern ein unverzichtbares Accessoire für Business- und Freizeitmode. Feinste Materialien und raffinierte Bindetechniken machen das Tuch zum Masterpiece der Herbst/Winter-Saison. Je nach Anlass und Budget kann man sich für Wolle, Kaschmir, Seide, Baumwolle oder Leinen entscheiden. Setzen Sie jetzt auf kunstvoll Bedrucktes, Besticktes und Gewebtes und lernen Sie die wichtigsten Bindetechniken für jeden Look kennen.

Während man mit einem Schal sofort loslegen kann, muss ein quadratisches Tuch erst noch vorbereitet werden. Legen Sie dazu das Tuch vor sich hin, nehmen zwei gegenüberliegende Ecken und falten diese bis zur Mitte, so dass sich die Spitzen berühren. Dann schlagen Sie die Seiten so lange ein, bis Sie die gewünschte Schalbreite erreicht haben.

Die neue Elite – Der Krawattenschal

AscotKnoten

Der Ascot-Knoten oder auch Plastron-Knoten ist eine relativ leichte, aber effektvolle Bindetechnik für Schals und Tücher. Traditionell wird er bei Hochzeiten angewendet, wo das breitere Plastron oft die einfache Krawatte ersetzt. Er ist aber auch Markenzeichen des Dandy-Looks. Dieser Knoten macht einen elitären Eindruck und kann auch gut mit modernen Tüchern oder Schals gebunden werden. Den Schal um den Hals legen, wobei die rechte Seite länger als die linke ist. Das rechte Schalende über das Linke kreuzen, dann hinten herum führen und vorne wieder über die Vorderseite des linken Endes führen. Nun das rechte Ende von hinten unten aufwärts durch die Schlinge am Hals ziehen und locker über das linke Ende hängen lassen, dass der Knoten verdeckt ist. Die beiden Enden unter das Hemd stecken und die ersten Knöpfe des Hemdes offen lassen, damit man den Knoten schön sieht.

Der magische Trick

Der MagischeTrick

Der magische Trick ist, wie der Name schon andeutet, etwas komplizierter, sieht dafür aber auch ausgefallener aus, als der vorangegangene Knoten. Mit einem dünnen, länglichen Tuch kann man diese Bindetechnik am besten umsetzen.

Legen Sie das Tuch um den Hals, so dass die rechte Seite länger ist als die linke. Jetzt das lange Ende einmal um den Hals wickeln, dass beide Enden wieder gleich lang sind. Nun mit der linken Hand von oben durch die Schlaufe greifen und das lange Ende halb hindurch ziehen – dann bildet sich eine neue Schlaufe. Zuletzt durch diese Schlaufe greifen und das kürzere Ende hindurch ziehen. Dieser Knoten sieht zum Beispiel bei einem schmalen Seidentuch sehr hübsch aus.

Der Lässige – Elegant Casual

ElegantCasualLook

Den legeren Grundknoten sollte jeder beherrschen, hier noch einmal zur Wiederholung: Sie nehmen den Schal doppelt und legen ihn um den Hals: Auf der einen Seite liegt nun eine Schlaufe, auf der anderen die beiden losen Schalenden. Ziehen Sie nun die beiden lose übereinanderliegenden Enden durch die Schlaufe. Diese Technik ist für beide Geschlechter geeignet und wirkt immer angemessen, ob zum Anzug oder zum lässigen Freizeitlook.

Damentücher: http://www.eterna.de/shop/damen/accessoires/
Herrenschals: http://www.eterna.de/shop/herren/accessoires/

Kommentare

  1. Endlich mal ein Artikel über das Binden von Schals und Tüchern. Für Krawatten gibt es ja inzwischen schon Apps, Videos und Webseiten.

Kommentieren