Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Die eterna Produktion

Qualität und Verantwortung kennzeichnen die einzigartige Herstellungskette von eterna

„Perfektion fühlen“ heißt der eterna Marken-Claim. Aus gutem Grund: Das Passauer Traditionsunternehmen setzt alles daran, dass die Kundinnen und Kunden genau das tagtäglich beim Tragen der Hemden und Blusen spüren.

Das komplette Bügelfrei-Segment ist „Made in Europe“. Statt eines weit verzweigten und undurchsichtigen Liefernetzes, wie es in der Branche mitunter Usus ist, bleibt eterna seinem geographisch eng verwobenen Produktionsverbund treu. Jeder einzelne Herstellungsschritt ist auf diese Weise transparent und jederzeit kontrollierbar. Zu den positiven Folgen zählen die konstant exzellente Qualität in Material und Verarbeitung und die Einhaltung hoher Sozial- sowie Umweltstandards. Schnelle Prozesse sind ein weiterer Vorteil.

Produktionsablauf und Qualitätsargumente der bügelfreien Hemden und Blusen: Schweizer Stoffe aus 100 Prozent „swiss+cotton bilden die Basis. Für sie wird extralangstapelige Baumwolle verwendet. Lediglich drei Prozent der weltweiten Ernte kommen hierfür in Frage. „swiss+cotton“-Qualitäten zeichnen sich zum einen durch edles Aussehen sowie weichen, geschmeidigen Griff aus. In der Schweiz werden die Stoffe gewebt, ausgerüstet und veredelt. Das angewendete Verfahren, um die für eterna typische Bügelfreiheit zu erzielen, ist sehr aufwändig und wird permanent weiter optimiert. Es dient nicht nur der Pflegeleichtigkeit, sondern zugleich dem Tragekomfort der Produkte. Beispielsweise wurden in den letzten Jahren die Saugfähigkeit und der Feuchtigkeitsaustausch der Gewebe weiter erhöht, so dass diese angenehm trocken auf der Haut bleiben. Die Selbstglättung wurde ebenfalls verbessert – Falten, die zum Beispiel durch den Sicherheitsgurt im Auto entstehen, glätten sich allein durch das natürliche Körperklima. Mit ‚Dynamic Cotton‘ wurde last, but not least eine Innovation lanciert: Erstmals gibt es Hemden und Blusen aus reiner Baumwolle auf dem Markt, die ohne Zusatz synthetischer Fasern wie beispielsweise Elastan dehnbar sind.

Doch zurück zur Herstellungskette: Just-in-time werden die Stoffe aus der Schweiz ins slowakische Bánovce geliefert, wo eterna einen eigenen Konfektionsbetrieb mit 730 Mitarbeitern betreibt. 8.000 Hemden werden hier täglich in zwei Schichten produziert. Dabei wird auf jedes Detail geachtet: Knöpfe zum Beispiel werden auf Stiel genäht, dieser wird umwickelt und verschweißt. So sind die Knöpfe leichter zu schließen und vor allem dauerhaft haltbar. Nur ein Beispiel, wie Perfektion wirklich fühlbar wird.

eterna ist darüber hinaus weltweit der erste Hemden- und Blusenhersteller, der mit dem Oeko-Tex Standard 100 plus (heute: Made in Green) zertifiziert ist. Es besagt, dass die Produkte nicht nur schadstoffgeprüft sind, sondern darüber hinaus – beginnend mit den Garnspinnereien – quer durch die gesamte Lieferkette umweltverträglich produziert werden.

Den Oeko-Tex Standard 100 plus (heute: Made in Green) tragen die bügelfreien eterna Produkte bereits seit dem Jahr 2000, als Nachhaltigkeit noch nicht in aller Munde war.

Kommentieren