Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Wie man Business-Outfits lässig stylt

Für individuelle Looks ist Stilgefühl gefragt

Niemand will im Arbeitsleben negativ auffallen. Wenn es um die richtige Kleidung im Beruf geht, beziehen sich Arbeitnehmer daher gerne auf Business-Knigge und Dresscode-Regeln. Allerdings: Positiv möchten viele im Büro ja durchaus auffallen. Das Job-Outfit soll daher weder langweilig noch wie eine Uniform wirken. Der eigene Stil soll dezent zum Vorschein kommen – eine Gratwanderung, die sich beherrschen lässt, wenn man einige Tipps beachtet.

Ein weißes Super-Slim-Hemd ist eine gute Basis für eine trendige Businessgarderobe. Erhältlich ist es im ETERNA Onlineshop und den ETERNA Brandstores.

Ein weißes Super-Slim-Hemd ist eine gute Basis für eine trendige Businessgarderobe. Erhältlich ist es im ETERNA Onlineshop und den ETERNA Brandstores.

Grundlage eines modernen und dennoch makellosen Business-Stils sind klassische Kleidungsstücke: ein dunkler Anzug, ein weißes oder hellblaues Hemd, eine dezente Krawatte, geputzte Lederschuhe. Wichtig bei all diesen Kleidungsstücken ist: Sie müssen perfekt passen, von solider Qualität und gepflegt sein. Ein am Rücken spannendes Sakko, zu kurze Hosenbeine, ein Hemd mit Flecken – all dies macht eine kompetente Ausstrahlung im Nu zunichte. Denn nicht selten wird vom Zustand der Kleidung auf die Arbeitsweise geschlossen: Unordentliche Kleidung lässt schlampige Arbeit vermuten, ein gepflegtes Äußeres dagegen wird als Indiz für Kompetenz und Zuverlässigkeit genommen.

Schlanke Silhouetten liegen im Trend

Auf der sicheren Seite ist, wer sich an die konservativen Basics hält und diesen mit modischen Details seinen eigenen Stempel aufdrückt. Es sind Kleinigkeiten, die dabei helfen, einen eigenen, modernen Stil zu kreieren. Die richtige Kragenform beispielsweise beeinflusst das Erscheinungsbild positiv – die Kragen werden kleiner, daher liegt der kleine Kent-Kragen des ETERNA Super Slim Hemdes voll im Trend. Auch der schmale, gerade Schnitt lässt das Hemd sofort stilvoll wirken: Schmale Silhouetten liegen derzeit im Trend. Das gilt nicht nur für das Hemd, sondern auch für den Anzug insgesamt. Wer beim Kauf darauf achtet, dass die Kleidungsstücke figurbetont sitzen, lässt sein Outfit automatisch auch stylischer – und individueller – erscheinen.

Zum Super-Slim-Hemd eine schmale Krawatte

Eine schmale Krawatte verleiht dem Business-Outfit eine moderne Note. Eine Auswahl an passenden Krawatten gibt es im ETERNA Onlineshop.

Eine schmale Krawatte verleiht dem Business-Outfit eine moderne Note. Eine Auswahl an passenden Krawatten gibt es im ETERNA Onlineshop.

Wer dazu eine Krawatte kombiniert, bleibt auch hier bei der entsprechenden Silhouette: Die Form ist schmal, das Muster kann auch auffällig sein, der Knoten muss perfekt gebunden werden. Die Wahl der Krawatte kann stilentscheidend sein – wer ein Gespür dafür besitzt, kann die elegante Krawatte zu seinem Markenzeichen machen. Ebenso sind Einstecktücher ein Accessoires, das Akzente setzen kann. Krawatte wie Einstecktuch sind übrigens keinesfalls out – je seltener diese Accessoires zu sehen sind, desto interessanter werden sie wieder. Kurz gesagt: Krawatte und Einstecktücher entwickeln sich gerade zu Trendteilen. Vor allem, wenn diese traditionellen Accessoires zu modernen Super-Slim-Hemden mit hohem Lifestyle-Faktor kombiniert werden.

Jetzt fehlen nur noch die farblich passenden und die Waden bedeckenden Strümpfe sowie klassische Schuhe mit Ledersohle. Gute Pflege ist hier grundlegend: Vernachlässigte Schuhe ruinieren das komplette Outfit.

Wer keinem strengen Dresscode gehorchen muss und sein Outfit individualisieren möchte, hat dazu zahlreiche Möglichkeiten, wenn gleichzeitig auf die Krawatte verzichtet wird: So kann das Sakko durch einen Cardigan oder einen Kaschmirpulli ersetzt werden. Auch hier spielen die körperbetonten Schnitte der Super-Slim-Hemden ihre Vorteile aus: Unter Strickwaren getragen, machen sie sich schön schmal, nichts bauscht oder trägt auf. Eine weitere Möglichkeit, sein Business-Outfit in Richtung Casual zu stylen: Die Anzughose kann im Schrank bleiben, wenn stattdessen eine dunkle, gepflegte Jeans oder eine Chino getragen wird. Allzu formale Sakkos werden aktuell durch leichte Jersey-Sakkos ersetzt.

Überholt sind die grundlegenden Tipps für angemessene Business-Kleidung aber dennoch nicht. Jedenfalls nicht, solange auch folgende Business-Regel Bestand hat: Kleide nicht nicht für den Job, den du hast, sondern für denjenigen, den du eines Tages haben möchtest! Und wer mit individuellem smartem Look punktet, bleibt länger im Gedächtnis. Also schauen Sie doch mal in den ETERNA Onlineshop und wählen Sie Hemden und Accessoires, die Ihr Business-Outfits aufwerten. Unsere neuen Super-Slim-Hemden legen wir Ihnen dabei besonders ans Herz.

Kommentieren